Lebenslauf

Peter Schnur hat an der Musikhochschule in Saarbrücken studiert, Orgel zunächst bei Prof. Paul Schneider, dann viele Jahre bei Prof. Daniel Roth (Paris), und das Kirchenmusik-A-Examen wie auch das Konzertexamen abgelegt. Darüber hinaus besuchte er Kurse bei namhaften Musikern wie Michael Radulescu, Petr Eben, Robert Hill, Olivier Latry, Gaston Litaize u.v.m. Sein besonderes Interesse gilt neben der Orgelmusik der Romantik in der französischen Tradition auch der werkgerechten Interpretation der französischen und deutschen Barockmeister. Darüber hinaus gibt er regelmäßig Konzerte in Deutschland, Schweiz, Österreich, Polen u.a.

Nach seinem langen Wirken in Friedberg/Bay. und 2 Jahren als Seelsorgebereichsmusiker in Köln-Ehrenfeld lebt Peter Schnur nun als freier Musiker und Konzertorganist in Berlin.

Seine CD-Einspielung “Die Metzler-Orgel von St. Jakob, Friedberg“, erschienen 2012, erhielt in der Fachpresse hohe Anerkennung.

  • erster Klavierunterricht mit 9 Jahren
  • 1981 erster und grundlegender Orgelunterricht bei Kantor Wolfgang Trost, Marpingen
  • 1982 Orgelunterricht bei Prof. Paul Schneider, Saarbrücken
  • 1986 Studium Kirchenmusik an der Musikhochschule Saarbrücken bei Prof. Paul Schneider (Orgel), Prof. Hans Schmidt später Inge Rosar (Klavier), Rosemarie Bühler-Fey (Gesang),Prof. Volker Hempfling (Chorleitung), Prof. Max Pommer (Orchesterleitung)
  • 1988 Wechsel in die Orgelklasse von Prof. Daniel Roth, der mich bis 1994 in meiner künstlerischen Ausbildung sehr geprägt hat. Er war mir ein inspirierender und kompetenter Lehrer nicht nur für die Interpretation französischer Musik, für die er weltweit anerkannt und gefragt ist. Auch Bach und anderen Barockkomponisten haben wir viel Aufmerksamkeit im Sinne eines historisch orientierten Spiels gewidmet (vgl. „Musik als Klangrede, Harnoncourt“), wie auch Reger und Reubke.
  • 1990 B-Examen, 1992 A-Examen, 1994 Konzertexamen Orgel
  • 1994 Sonderpreis für den besten ausländischen Organisten beim Orgelwettbewerb in Poznan, Polen
  • 1993 – 1997 Kirchenmusiker in Herten-Westerholt
  • 1997 – 2016 Dekanatskirchenmusiker in Friedberg/Bayern
  • 2016 – 2018 Seelsorgebereichsmusiker in Köln-Ehrenfeld
  • seit 2018 freier Musiker in Berlin
  • Interpretations- und Improvisationskurse bei Michael Radulescu, Gaston Litaize, Olivier Latry, Jean-Pierre Leguay, Wolfgang Seifen, Robert Hill, Walter Blankenheim u.a.
  • Konzerttätigkeit in Saarbrücken, Trier, Bamberger Dom, München, Nürnberg, Augsburg, Altenberger Dom, Recklinghausen, Kathedrale Luxemburg, Schweiz (Dom St. Gallen), Österreich und Polen (Kathedrale Torun, u.a.)